Von Süd- nach Norddalmatien

Ich freue mich Ihnen von meiner Reise von Süddalmatien bis Mitteldalmatien zu berichten, denn es ist ein Traum, der in Worte nicht zu fassen ist. Man muss es wirklich selbst erleben...

Sonntag morgen ging es ab Düsseldorf Nonstop mit Croatia Airlines nach Dubrovnik. Der Flug war sehr kurzweilig. Der Service an Bord sehr freundlich und sehr zuvorkommend.

In Dubrovnik gelandet, ging es auch, nach einer kurzen Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung, direkt zur ersten Hotelbesichtigung in Cavtat. Das Hotel Croatia ist ein sehr ansprechendes Haus, direkt am Meer gelegen, mit einer Vielzahl an unterschiedlichen, renovierten Zimmern, mehreren Restaurants, Wellness-Bereich, Pool und vielem mehr. Der Strand ist über Treppen erreichbar und ca. 5 Gehminuten vom Hotel ist der Ort Cavtat, mit vielen kleinen Kneipen und Geschäften. Mein persönlicher Tipp: ein Zimmer mit Meerblick buchen, denn der Ausblick ist wundervoll.

Nach dem Mittagessen – auf der Terrasse am Pool, ging es weiter zum Hotel Iberotel Albatros. Die Besichtigung war informativ. Die Zimmer sind sauber, zum Teil älteres Mobiliar. Das Restaurant ist recht großräumig, am Pool gibt es genügend neue Liegen und der Kies-Strand ist direkt vor der Tür. Der Ort Cavtat ist fussläufig in ca. 10-15 Minuten zu erreichen.

Weiter ging es nach der Besichtigung in unser Übernachtungshotel Astarea. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer Besichtigung des Hotels, ging es, zum Highlight des Tages: in die Altstadt von Dubrovnik.

Eine weitere Reiseleiterin empfing uns am westlichen Eingangstor der Altstadt und berichtete uns gutgelaunt von der Geschichte Dubrovniks. Die imposante Stadtmauer ist 1940m lang und zwischen 3 und 6 Metern breit. Die Altstadt ist autofrei und steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Durch den besonderen Marmor, der in der gesamten Altstadt verlegt ist, die Sauberkeit in den Strassen und Gassen und die vielen interessanten Bauwerke, ist es eine sehr faszinierende Stadt.

Nach einem reichhaltigen, typisch dalmatischen Abendessen, ging es für alle recht früh ins Bett.

Am nächsten Morgen besuchten wir zunächst das Hotel Radisson Blu Resort & Spa. Das Hotel liegt etwas ausserhalb von Dubrovnik. Man kann aber per Bus/Mietwagen sehr schnell zur Altstadt fahren. Weiterhin gibt es einen regelmässigen Bootstransfer. Das Hotel ist komplett renoviert, hat sehr modern eingerichtete Zimmer, eine weitläufige Gartenanlage mit mehreren Pools. Mehrere Restaurants lagen zum Verweilen ein. Das Resort lässt keine Wünsche offen und ist genau das Richtige für den hohen Anspruch.

Nach der Hotelbesichtigung hieß es Abschied nehmen von Dubrovnik. Wir fuhren über eine kurvenreiche Küstenstrasse in nördliche Richtung, dann über die, mit dem Festland verbundene Halbinsel Peljesac und nahmen anschließend die Fähre Richtung Korcula. Die Landschaft und die Ausblicke unterwegs waren atemberaubend. In der malerischen Altstadt des gleichnamigen Ortes Korcula, kann man unter anderem das angebliche Geburtshaus Marco Polos besichtigen.

Das Übernachtungshotel Marco Polo ist sehr empfehlenswert. Das Essen ist abwechslungsreich, die Zimmer sind modern und sauber, allerdings ohne Balkon. Man hat aber bei Zimmern mit Meerblick einen wunderbaren Ausblick auf den kleinen Hafen und die Altstadt von Korcula.

Am dritten Tag fuhren wir mit der Fähre wieder zurück nach Orebic auf der Halbinsel Peljesac. Nach einer kurzen Besichtigung des Hotels Grand Orebic, fuhren wir weiter Richtung Festland und machten einen kleinen Abstecher ins Gebirge. Die Halbinsel Peljesac ist berühmt für ihren Weinanbau und die endlosen Weinberge. Bei einer Familie nahmen wir unseren Mittagssnack mit dalmatischem Schinken, Käse und hausgemachten Wein ein. Wir fuhren dann weiter und durchquerten ein kurzes Stück Mazedonien und gelangten in unserem nächsten Übernachtungshotel Lubineca im Ort Gradac. Der Ort ist fussläufig erreichbar und bietet eine kleine Auswahl an Geschäften und Bars an.

Die Fahrt an diesem Morgen ging wieder an der wundervollen Küstenstrasse entlang, zunächst bis Tucepi. Der Badeort verfügt über zahlreiche Hotels, die wir uns zum Teil anschauen durften. Von einfach im siebziger Jahre Stil bis zu modernen 4* Hotels bietet dieser Ort für jeden etwas. Eine Promenade führt an den malerischen Kiesstränden, die von Kiefern gesäumt sind, mehr Kilometer entlang. Danach ging unsere Fahrt weiter ins nächste Örtchen: Makarska. Ein Ort mit Charme. Man kann entweder über den Markt oder an der Küstenpromenade schlendern, in einem der zahlreichen Cafes etwas trinken oder durch die kleinen Gassen bummeln.

Über Brela, mit Hotelbesichtigung im Hotel Bluesun Soline, fuhren wir bis zum Übernachtungshotel Holiday Village Sagita in Omis. Das Hotel ist ein „Durchreise“-Hotel mit sehr lockerer und familiärer Atmosphäre. Das Abendessen kann unter anderem auf der großen Terrasse mit fantastischem Ausblick auf das Meer und die vorgelagerten Inseln eingenommen werden. Nicht nur der tolle Sonnenuntergang sondern auch am nächsten Morgen die vorbei schwimmenden Delphine machten so einiges wieder wett.

An diesem Morgen fuhren wir zunächst in das Örtchen Omis, eine alte Piratenstadt. Nach einer kurzen Erkundung unternahmen wir eine Bootsfahrt flussaufwärts bis zu einem alten Kastell, welches im 12 Jhd. als Zufluchtsort der Seeräuber genutzt wurde. In diesem Ausflugsort durften wir einheimische Spezialitäten kosten. Anschließend ging die Fahrt nach Vodice in unser Übernachtungshotel Punta. Das Hotel hat mehrere Dependancen. Das Haupthaus hat modern eingerichteten Zimmer, einen großräumigen Speisesaal und ein recht großes Spa. Der Ort Vodice ist ein beliebter Touristenort. Abends kann man wunderbar in ein paar Gehminuten zum Ort schlendern und das Nachtleben genießen.

Nach einem reichhaltigen Frühstück fuhren wir an diesem Morgen entlang der Küste bis Sivenik. Hier gelangten wir nach einer kurzen Bootsfahrt zu der größten dalmatischen Sehenswürdigkeit: zu den Wasserfällen von Krka. Der 75km lange Fluß schlängelt sich von Dinaragebirge bis nach Sibenik und fällt am berühmten „Skradin-Fall“ über 5 Terrassen und 17 Stufen über den größten und letzten Katarakt des Krka. Ein atemberaubendes und fantastisches Erlebnis!!! Die Wege durch diesen Nationalpark sind so in die Landschaft integriert, dass auch die vielen Touristen, die täglich durch laufen, nichts zerstören können.

Nach diesem wundervollen Ausflug und einem hervorragendem Mittagessen bei einer dalmatischen Familie, fuhren wir zu unserem letzten Übernachtungshotel in der Solaris Beach Resort Anlage.  Nach der letzten Hotelbesichtigung durch die großzügig angelegte Ferienanlage mit 5 Hotels, mehreren Strandabschnitten, diversen Pools mit Rutschen, einem Piratenschiff welches der Nightclub der Anlage ist und einem dalmatischen Dorf in der Anlage, konnten wir nach einer kurzen Pause abends die dalmatischen landestypischen Delikatessen genießen und den Abend in einer lustigen Runde ausklingen lassen.

Leider ging es dann schon am Samstag mit der Frühmaschine wieder zurück nach Hause.

Mein Resümee der Woche: Kroatien ist noch schöner als alle erzählen. Die Menschen sind super nett und hilfsbereit und man kann in einer Traumkulisse entweder entspannten Badeurlaub oder eine Rundreise machen. Als persönlichen Tipp kann ich Ihnen die Hotels Radisson Blu Resort & Spa für den gehobenen Anspruch sowohl für Familien als auch für Päarchen, die Hotels Marko Polo & Hotel Bluesun Soline für Päarchen oder die Hotels Bluesun Aphrodite, Bluesun Alge und die Solaris Ferienanlage für Familien empfehlen. Mein Fazit: Für mich war es jedenfalls nicht der letzte Kroatienaufenthalt. :-) 

Hier ein paar Impressionen aus Kroatien:

Tags:
 

 

 

 

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen."

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

 

 

 

 

 

Anbieterinformationen

TourContact Reisebüro CPS-REISEN

Inhaber Christian Rulf
Düsseldorfer Strasse 68
D-45481 Mülheim an der Ruhr | Saarn

Telefon:   +49 (0) 208 484970
Fax:   +49 (0) 208 484979

Email:   info(at)cps-reisen.de

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Samstag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr